2 G in der Elbphilharmonu

1

Hier mein offener Brief zur Entscheidung der Elbphilharmonie, dass für Besucher 2 G gilt:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Bestürzung nehme ich Ihre Entscheidung zur Kenntnis, künftig einen Teil der Bürger, die sich gegen eine Impfung entschieden haben, vom kulturellen Angebot einfach auszuschließen. Sie verweisen darauf, dass mit 2 G Veranstaltungen mehr Besucher eingelassen werden können, weil jeder Sitzplatz belegt werden kann. Mit anderen Worten: Der Sicherheitsabstand entfällt. Nun ist inzwischen unstreitig, dass sich 2xGeimpfte infizieren und anstecken können. Angeblich soll erst die Boosterimpfung Immunität verschaffen. Ihre 2 G Option mag wirtschaftlichen oder politisch ideologischen Zwängen geschuldet sein. Sie ist aber wegen des weiterhin bestehenden erheblichen Infektionsrisikos nicht nachvollziehbar. Selbst dann nicht, wenn es für 2xGeimpfte einen milden Verlauf von COVID-19 geben soll, was bisher wissenschaftlich nicht untersucht und demzufolge nicht belegt ist. Es kann also auch zu schweren Verläufen unter den Geimpften kommen. Dafür spricht die hohe Hospitalisierungsrate der Geimpften. Davon abgesehen, stimmt es mich unendlich traurig, wie Sie scheinbar leichthin und mühelos , Grundrechtseinschränkungen und Ausgrenzung von Minderheiten hinnehmen oder sogar für richtig erachten. Das erinnert fatal an dunkle Zeiten unserer Geschichte, in der Kunst und vor allem auch die Musik politisch instrumentalisiert wurde. Wie bringen Sie die Freiheit der Kunst in Einklang mit Ihrer 2  Option ? Erst kürzlich wurden die Jazztage in Dresden abgesagt, weil nach Auffassung der Musiker die Musik für alle da ist, Geimpfte wie Ungeimpfte. Ich nenne das mutig und ein Zeichen gegen eine Politik, die unsere Gesellschaft spaltet. Hannah Arendt hat zum Widerstand gegen die Banalität des Bösen aufgerufen: „ Die traurige Wahrheit ist, dass das Schlimmste von Menschen begangen wird, die sich niemals dazu entscheiden, gut oder böse zu sein.“ Leider sind ihre Worte heute wieder aktuell.
Mit nachdenklichen Grüßen
Peter Golüke
Schlagwörter:
Wähle deine Reaktion!
  • Danke für die Worte zur 2G-Kultur – genau das treibt mich auch um ! Ich muss heute selbst im ‚Ländle‘ abwarten, ob mir das Recht auf selbständige Arbeit und die Möglichkeit, für ein menschlicheres Denken durch Kunst und mit Blick auf die Geschichte für die nächsten Monate zum Großteil abgesprochen wird.

Einen Kommentar hinterlassen
Dark mode powered by Night Eye