#Digitale Selbstverteidigung – Telegram Zensur umgehen

0

Der Staatsführung werden Telegram-Kanäle zum direkten Informationsaustausch zwischen Impfopfern und Betroffenen immer unangenehmer (siehe Kanäle, wie „Impfschäden und Nebenwirkungen“, „Impftote“, „Pflege- und Krankenhauspersonal für Aufklärung“)

Bei Telegram-Apps, die aus dem Google Play Store oder aus dem Apple App Store installiert sind, wird bereits der Zugriff auf ausgewählte Kanäle verweigert. Diese werden dann auch ohne Nachfrage vollständig aus der persönlichen Chatliste gelöscht.
Im Gegensatz zu den Löschungen die durch die Telegram-Administratoren selbst durchgeführt werden (was auch, aber nur selten vorkommt), ist das eine reine Zensurmaßnahme von Google und Apple. Möglich ist dies, weil die im Google- und Apple-Store angebotenen Telegram-Versionen modifiziert wurden. Google und Apple haben sich dadurch die Option für einen entsprechenden Zugriff eingebaut und machen jetzt immer mehr Gebrauch davon.

Gegenmaßnahmen:

Um sich wieder Zugriff auf durch Google und Apple zensierte Kanäle zu verschaffen installiert „ Telegram FOSS “ aus dem F-Droid – Free and Open Source Android App Repository.

FOSS steht für Free and Open Source Software. Diese Telegram-Version enthält keine Tracker und es wurden auch einige proprietäre Teile dem Original-Client von Telegram entfernt, darunter die Google Play Services zur Standortbestimmung und das HockeySDK für selbsttätige Aktualisierungen und Push-Benachrichtigungen über Google Cloud Messaging. Die Funktion zur Standortübermittlung wurde über OpenStreetMap wiederhergestellt.

Dies funktioniert aber leider nur für Android-Geräte. Für Apple-Nutzer bleibt nur der Weg, Telegram direkt über den Web-Browser zu nutzen, um die durch Apple gesperrten Kanäle wieder sichten zu können:
https://webz.telegram.org/

Android-Nuzter können wie folgt verfahren:

Info Vorweg – Wenn ihr Telegram deinstalliert, ist euer Telegram-Konto inklusive Chats immer noch auf den Telegram-Servern vorhanden. Die Chats stehen nach der Neuinstallation und Anmeldung mit der Mobil-Nummer direkt wieder zur Verfügung.
AUSNAHME – GEHEIME CHATS – Bei geheimen Chats werden die Nachrichten gelöscht, da diese Nachrichten auf dem Mobiltelefon gespeichert werden und nicht auf dem Telegram-Server.
Wer mit geheimen Chats arbeitet, sollte vorher ein Telegram Backup erstellen, um diese wenigstens in eine HTML- oder JSON-Datei zu sichern. Das geht allerdings nur mit der Telegram Desktop-Version und man muss aus Sicherheitsgründen 24 Stunden warten, bis das Backup tatsächlich erstellt werden kann – siehe diese Anleitung zum Telegram-Backup:
https://www.heise.de/tipps-tricks/Telegram-Backup-erstellen-4502605.html

Wenn das erledigt ist:

1. Bestehende Telegram-App deinstallieren.

2. Vorbereitung für die Installation des alternativen App-Stores „F-Droid“. Installieren aus unbekannten Quellen (alles was nicht aus dem Google Playstore kommt) erlauben:
– Anleitung für Android bis Version 7:
https://www.tutonaut.de/anleitung-android-apps-unbekannten-quellen-installieren/
– Anleitung für Android ab Version 8:
https://www.bedienungsanleitung24.de/android/10/apps-aus-unbekannten-quellen-zulassen-verbieten

3. F-Droid herunterladen und installieren:
– Im Browser auf dem Smartphone folgende Seite aufrufen: https://f-droid.org/de/
– „F-DROID HERUNTERLADEN“ antippen
– Nach dem Download öffnen/installieren (mit „Paket-Installer“)

4. F-Droid Store starten (dauert beim ersten Mal etwas länger, weil die „Paketquellen“ aktualisiert werden), dann die App „Telegram FOSS“ suchen (Lupensymbol unten rechts) und installieren.
– Für Android ab Version 8 – jetzt noch mal die Berechtigung erteilen, das auch „F-Droid“ Pakete aus unbekannten Quellen installieren darf.

5. Telegram öffnen – Wie gehabt beim mit eurer Handy-Nummer anmelden.

Wer noch etwas tiefer in das F-Droid Thema einsteigen möchte, dem empfehle ich den Beitrag von Mike Kuketz „F-Droid und App-Alternativen – Android unter Kontrolle Teil 3“:
https://www.kuketz-blog.de/f-droid-und-app-alternativen-android-unter-kontrolle-teil3/

Allen die an sicherer Kommunikation interessiert sind, empfehle ich ebenfalls noch diese Lektüre:
https://www.kuketz-blog.de/briar-anonymitaet-und-sicherheit-gehen-vor-messenger-teil8/

Des Weitern laufen Vorbereitungen seitens der Bundesregierung gegen Telegram – „Telegram soll sich an das NetzDG halten“:
https://netzpolitik.org/2021/bussgeldverfahren-telegram-soll-sich-an-das-netzdg-halten/

Es ist zu befürchten, das über kurz oder lang der direkte Zugriff auf die Telegram-Server auch in Deutschland unterbunden wird:

LÖSUNG – wie auch schon für Menschen in Russland, China, Belarus, etc. – Der Umweg über zwischengeschaltet „Proxy-Server“ (die in noch nicht zensierenden Ländern stehen – meist arabische):

1. Die Gruppe „MTProto Proxies“ in Eure Chatliste eintragen.

2. Sucht euch dort minimal 5-6 beliebige Proxies aus und verbindet Euch mit ihnen, indem ihr erst auf die Adresse des Servers und dann auf „MIT PROXY VERBINDEN“ tippt.

3. Kontrolle: Auf der Telegram Startseite – die drei horizontalen Balken oben links antippen. Unter Einstellungen / Daten und Speicher ganz nach unten scrollen, Proxy-Einstellungen antippen und nachprüfen, bei welchen Einträgen „Verfügbar“ oder „Verbunden“ steht. Klickt aus der Liste der Verfügbaren auf den mit der schnellsten „Ping-Zeit“, um ihn für die neue Verbindung zu Telegram auszuwählen.
Falls keiner der von euch gewählten Proxies verfügbar sein sollte, müsst Ihr noch mal zurück und weitere Proxies auswählen und eintragen.

4. Nach dem anschließenden Neustart von Telegram müsste oben rechts ein mit Haken versehenes Symbol in Form eines Schildes sichtbar sein! Das ist die Bestätigung dafür, dass alles funktioniert.

Nicht wundern – Am Ende werdet ihr ggf. auch einen neuen arabischen Telegram-Kanal in eurer Chatliste vorfinden 😉

Für detaillierte Information – auch zur Einrichtung von Telegram-Proxys am Mac oder PC:
https://t9gram.com/f/telegram-proxy/

„Es ist kein Maß von Gesundheit, einer zutiefst krankhaften Gesellschaft angepasst zu sein“
Uppaluri Gopala Krishnamurti * 9.Juli 1918 † 22. März 2007

Schlagwörter:
Wähle deine Reaktion!
Einen Kommentar hinterlassen
Dark mode powered by Night Eye